L

Sett inn kontaktinfo fritekst eller legg til MailChimp

w

Lawineninfo Lyngenalpen

Als Skifahrer in den Lyngenalpen ist es notwendig sich mit den hiesigen Schneebedingungen auseinanderzusetzen. Die offizielle Webseite: www.varsom.no informiert Sie über das Lawinenrisiko in unserer Region.

Video
22.01.201409:40 Georg Sichelschmidt
  • Skala zur Lawinengefahr

Gefahren Level

Icon

Stabilität der Schneedecke

Gefahr von Auslösung von Lawinen

5 – Sehr hoch

                                                                     

Die Schneedecke ist sehr instabil und leicht löslich

Viele große und oft auch natürliche Lawinen sind zu erwarten, auch an flacheren Hängen

4 - Hoch

    

Die Schneedecke ist sehr instabil und leicht löslich an den meisten steileren Hängen

An steileren Hängen können Lawinen bereits bei minimalem Kontakt ausgelöst werden. Es sind oft auch mittel- und große natürliche Lawinen zu erwarten.

3 - Beträchtlich

    

Die Schneedecke ist mittelmäßig bis schwach stabil an den steileren Hängen

Das Auslösen von Lawinen ist möglich, selbst von geringen zusätzlichen Belastungen. In einigen Fällen sind mittelgroße und in Ausnahmefällen sind große natürliche Lawinen zu erwarten.

2 - Moderat

    

Die Schneedecke ist besonders an steileren Stücken mäßig gefestigt, ansonsten aber stabil

Das Auslösen von Lawinen ist möglich durch hohe zusätzliche Belastung, besonders an bestimmten, steileren Hängen. Größere natürliche Lawinen sind unwahrscheinlich.

1 - Niedrig

    

Die Schneedecke ist überwiegend stabil

Das Auslösen von Lawinen ist durch hohe zusätzliche Belastung möglich, jedoch hauptsächlich in sehr steilen und besonderen Gebieten. Nur kleinere Schneerutsche und natürliche Lawinen sind möglich.

 

Quelle: www.varsom.no

Wetter/Bedingungen

Temperatur: Wenn die Temperatur steigt führt das zu einer schwächeren Bindung der unterschiedlichen Schneelagen und die Lawinengefahr wächst.

Sonne: Sonnenschein trägt zu einer schwächeren Schneedecke bei.

Neuschnee: Durch Schneefall wird der Druck auf die unteren schwächeren Schichten erhöht.

Regen: Regen trägt zu einer schwereren Schneedecke bei und schwächt die Kristallbildung.

Wind: Wind verformt die Struktur der Schneedecke.

Menschliche Faktoren

Wir empfehlen sich mit der Gruppe mit der Sie auf Tour wollen auseinanderzusetzten und bekannt zu machen. Es gibt einige Faktoren die im Vorhinein durchdacht werden sollten bevor man auf Tour geht:

- Kommunikation und Führung. Hat die Gruppe einen Führer? Wie kommunizieren Sie während der Tour? Sind Sie sich über die Fähigkeiten und Grenzen der verschiedenen Teilnehmer klar?

-Gruppengröße. Je größer die Gruppe, desto größer das Risiko wenn Sie auf Tour gehen.

- X-faktor. Unerwartete Ereignisse, wie reagieren Sie im Fall eines kaputten Skis oder einer Verletzung? Wie bereiten Sie sich auf ein solches Ereignis vor?

Gruppendynamik

Gruppen können in 3 verschieden Kategorien unterteilt werden:

  1. Schwach. Die Gruppe ist zu groß; die Teilnehmer haben begrenzte Erfahrung und es gibt keinen Führer in der Gruppe
  2. Bewusst. Die Gruppe ist nicht zu groß, es gibt einen Guide der die Gruppe führt und dem die verschiedenen Fähigkeiten und Erfahrungen der Teilnehmer bekannt sind.
  3. Stark. Eine sehr kleine Gruppe in einer gut geplanten Tour, die Teilnehmer haben bereits Erfahrung und ein solides Wissen über Lawinengefahr.

Die Gruppendynamik ist ein wichtiger Faktor der zum sicheren Verhalten in den Bergen und der Evaluierung der Lawinengefahr beiträgt.

Ausrüstung

Halten Sie sich über die Lawinengefahr auf dem Laufenden unter www.varsom.no und nehmen Sie folgende Ausrüstungsgegenstände mit:

- Lawinenverschüttetensuchgerät (VS-Gerät). Dieses Gerät sendet und empfängt Signale von anderen Teilnehmern und ermöglicht eine zielgerichtete Suche nach Verschütteten.

- Such Stab. 2,5-3 Meter ist eine angebrachte Länge

- Schaufel. Die Schaufel sollte stabil sein damit man auch in harten, zusammengepressten Schnee und Eis graben kann.

- Helm und Rückenplatte. Diese sind günstige Lebensversicherungen.

google map